Sorbisches National-Ensemble: Weltweit einzigartig!

Ja so ist es – es gibt nur ein einziges sorbisches professionelles Musiktheater auf dem ganzen Planeten Erde! Zugegeben: Auch andere sorbische Institutionen begleitet dieses Alleinstellungsmerkmal. Was das Sorbische National-Ensemble / Serbski ludowy ansambl jedoch weltweit so besonders macht, ist der Umstand, dass eine autochthone Minderheit, ein kleines Volk von offiziell 60.000 Menschen ein professionelles Musiktheater mit drei künstlerischen Bereichen betreibt. Das zeigt zum einen, dass das sorbische Volk ein ausgeprägtes Verständnis und eine Hingabe für ihre Kultur und Folklore besitzen und zum anderen, dass auch großes Interesse für deren Erhalt vorhanden ist.

Von: Julia Mahal
Bühnenbild
Szene aus dem Tanztheater „Für Maria – Mitte der Nacht“ (Foto: Martin Pižga)

70 Jahre Sorbisches National-Ensemble

In diesem Jahr feiert das Sorbische National-Ensemble sein 70 jähriges Bestehen. Gewürdigt wird dieses Ereignis mit einem großen Festakt und einem Festwochenende mit besonderem Programm.

Wie andere sorbische Institutionen, etwa das Sorbische Institut / Serbski institut oder das Sorbische Museum / Serbski muzej wurde es in den frühen Jahren der DDR gegründet. Vergeblich sucht man heute nach einer Gründungsurkunde. Dem Geist der Zeit entsprechend wurde diese Aufgabe, die Gründung eines professionellen Ensembles, „im Vorwärtsschreiten“ angegangen. Drei Monate lang begab sich der erste Intendant des Ensembles, Jurij Winar, in der Lausitz auf die Suche nach geeigneten Tänzern und Sängern. Am 1. April 1952 konnten schließlich die Proben beginnen. Unter professioneller Leitung wurden die „Laien“ zu professionellen Künstlern ausgebildet. Heutzutage wäre das unvorstellbar. Jedes Ensemble-Mitglied hat heute eine Hochschulausbildung absolviert, was auch den heutigen Ansprüchen eines professionellen Musiktheaters entspricht.

Szene aus dem Folkloreprogramm
Szene aus dem Folkloreprogramm „Moja reja! Tanz.Freude“ in der Blunoer Tracht (Foto: Matthias Bulang)

Theater als Botschafter der sorbischen Gemeinschaft

Die Programme werden nicht nur in der Lausitz, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum Europas aufgeführt. Das Sorbische National-Ensemble ist also Beides: Ein Theater auf Reisen, welches als Botschafter der Sorben und der Oberlausitz die Region, Sprache und Kultur präsentiert und ein in der Ober- und Niederlausitz agierendes Ensemble, welches das heimische Publikum mit folkloristischen, klassischen und modernen Programmen begeistert.

Die Sprache der Musik und des Tanzes

Das Ensemble ist ein Treffpunkt für Sorben wie auch Deutsche, Zugezogene und Touristen. Sie haben Bedenken uns zu besuchen, weil Sie kein Wort Sorbisch sprechen? Da können wir Sie beruhigen: Musik und Tanz sprechen jede Sprache! Die Programme des Ensembles sind für jeden und jede verständlich. Die Künstlerinnen und Künstler bringen die Vielfalt der sorbischen Musikliteratur zu Gehör und machen Sitten und Bräuche der Sorben tänzerisch erlebbar – auch ohne Sprache, dafür mit ausdrucksvollen Tänzen und mitreißenden Klängen.

Tänzerin Katharina Herrmann
Tänzerin Katharina Herrmann im Folkloreprogramm „Moja reja! Tanz.Freude“ (Foto: Holger Hinz)

Integration auf Sorbisch

Die gebürtige Slowakin Katharina Herrmann arbeitet im Künstlerischen Betriebsbüro des Ensembles. Als sie im Jahr 2006 als junge Tänzerin im Sorbischen National-Ensemble ihre Zelte aufschlug, wusste sie recht wenig über die dem slowakischen so ähnliche sorbische Kultur und Sprache. Heute ist sie in der Lausitz fest verwurzelt: Sie schickt ihre Kinder auf die sorbische Schule und wird von den Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung selbstverständlich auch auf Sorbisch angesprochen. Kurz gesagt: Integration auf Sorbisch!

Sitz des Sorbischen National-Ensemble in Bautzen
Sitz des Sorbischen National-Ensemble in Bautzen (Foto: Stefan Cuška)

Aus Alt mach Neu

Im Zuge von insgesamt drei Bauabschnitten wurden die Räumlichkeiten des Sorbischen National-Ensembles seit dem Jahr 2015 renoviert, umgebaut und neu errichtet. Dazu gehören neue Probesäle für Ballett und Chor, ein Saal mit einer vollwertigen Bühne, das von Grund auf sanierte historische Gemäuer der Röhrscheidtbastei und ein repräsentativer Eingangsbereich. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag werden auch diese Räumlichkeiten wiedereröffnet.

 

Bildrechte / Autor: Stefan Zuschke / Stefan Cuška, Sorbisches National-Ensemble / Serbski ludowy ansambl

Wir berichten regelmäßig über Institutionen im sorbischen Siedlungsgebiet und ihre Projekte. Eine Auswahl findest du hier:

 

alle Beiträge laden

Gibt es etwas, das du dir für die sorbische Sprache als Besonderheit der Lausitz wünschen würdest?

Es wäre schön, wenn das Interesse an der Sprache erhalten bleibt und auch bei Menschen geweckt wird, die in der Lausitz wohnen und die Sprache bisher noch nicht sprechen.
Lubina Jeschke
Zum Interview